Archiv

Diashow

Endlich sind auch die Fotos zu unserer WM for the girls da!

5 Kommentare soulys verlinken 9.9.06 14:46, kommentieren

Klassenfahrt

Vielleicht bekommt dieses gebührende Ereignis auch noch eine eigene Kategorie, doch um die Leser dieses Blogs zu informieren, reicht ein kurzer Eintrag.

Die Soulsisters fahren morgen mit ihrer geilen 10f nach....tatata...Essen! Okay, das Reiseziel klingt erstmal nicht so spannend, aber das wird schon. Wünscht allen viel Spaß und bleibt sauber!

soulys verlinken 10.9.06 21:32, kommentieren

Essen(Stadt):

So jetzt ist es wieder einmal soweit: die koffer(meistens groß), Taschen (wenn man glück hat nicht zu groß) sind gepackt.
Die Soulsisters machen Essen unsicher. Ich sag nur:"Smoky-Eyes, ne?!?!?!?!"
Sie wünschen allen 10ern vom Wirteltor eine suuuper geile Klassenfahrt, egal wo ihr hinfahrt! Es wird das, was ihr draus macht!
Also habt ne geile Zeit und übertreibts nicht!

So..nun zu denen die wir für die Tage zurücklassen müssen...*traurig guck* wir missen euch jetzt schon voll! und wehe ihr macht i-eine scheiße ohne uns! naja, ihr habt ja eh Schule! löööööl
Haben euch aber trotzdem sooo hamma dolle lieb!
Bis Freitag/Samstag/Sonntag.....halt i-wann, wenn wir wieder back sind,wa!

cyaaazzz die soulys

1 Kommentar soulys verlinken 11.9.06 08:12, kommentieren

Notizen

Eigentlich ist das was spät, aber trotzdem sollen die Leser dieses Webblogs wissen, was wir auf unserer Klassenfahrt gemacht haben. Damit es nicht zu viel Text ist bekommt ihr nur Notizen geliefert!


Montag:
Treffen am bahnhof
Julian bekommt Geschenke
Abfahrt
Im zug-> erstmal einleben = Taschen in einem 2er-Sitz verstauen und essen
Essen
Zu Fuß den Berg hoch *jammer*
Zimmeraufteilung
Auspacken & Dekorieren
Schwimmen gehen im Lich&Luft Bad-> baden verboten, Latte Machiato, Volleyball gespielt
Grillen->Tofu für Diana, ein dickes dankeschön an den Grillmeister Jensi
Alkohol ohne Spaß...äh...Spaß ohne Alkohol oder doch beides?
House of Wax geguckt


Dienstag:
Synagoge
McDonalds
geilen Starbuckstyp gesichtet
shoppen
Zeche Zollverein
Jensi nerven
Klassenfoto
Biergarten->julian gibt einen aus
"Wir haben die Zeit ganz vergessen"...und waren eine halbe Stunde zu spät


Mittwoch:
Gasometer-> 117,5 meter
Centro-> übelstes shoppen: Dan-tommy hilfiger; Julian, Christian, Jonas: gleiches shirt; Björn-schuhe
Bunter Abend: Moderation, Germanys next Flop Model, Musikeinlage, Quiz, Märchen, Traumstunde, Meditation, Theater
bei Den-g, Phil-g, julian, achim und jonas aufm zimmer
3 uhr im bett


Donnerstag:
Klettern
Villa Hügel??...von wegen! fußball
Kino-> Das Parfum??
Julian, Christian und die Soulsisters: Taccos
über eine Stunde warten, weil Jensi und Co. zu spät waren
mit Mühe und Not ein Klo gefunden
klettern durchs Zimmerfenster
Packen
Jensis Haare glätten (um 2 Uhr nachts)
halb 3 im Bett


Freitag:
Abfahrt
Die Soulsisters sind NIE BERG HOCH ODER RUNTER GEFAHREN!!!!!!
alle sehen den geilen starbuckstyp
Umsteigen, wegen Zugschäden
Enge im Zug
Köln-> verspätung
Elena und Felicia essen Sushi
Endlich (mit 3 stunden verspätung) in Düren


Zuhause: auspacken und schlafen

2 Kommentare soulys verlinken 16.9.06 19:24, kommentieren

Diashow

So ihr, endlich sind die Fotos halbwegs ordentlich in einer DIASHOW(<--*anguck*) verpackt.
Viel Spaß beim Anschauen!!

soulys verlinken 17.9.06 19:29, kommentieren

Im Zug

Dann stellen wir uns alle mal vor.
Wir schaffen es halt wirklich aus jeder langweiligen Stunde, Minute, Sekunde irgendeine Scheiße...äh...FILMEN(<--*luckylucky*) zu fabrizieren.

soulys verlinken 24.9.06 03:00, kommentieren

Ausschnitte aus Kinderaufsätzen *niedlich*


Die Erde dreht sich 365 Tage lang jedes Jahr. Alle vier Jahre braucht sie dazu einen Tag länger, und das ausgerechnet immer im Februar. Warum weiß ich auch nicht. Vielleicht, weil es im Februar immer so kalt ist und es deswegen ein bisschen schwerer geht.


Der Mond ist kleiner als die Erde. Das liegt aber auch daran, dass er so weit weg ist.


Der Hauptmann zog seinen Säbel und schoss den Angreifer nieder.


Als die Männer zurückkamen, waren sie steifgefroren. Sie standen um das prasselnde Feuer und wärmten ihre Glieder.


Siegfried hatte an seinem Körper eine wunderbare Stelle, die er aber nur der Kriemhild zeigte.


Dann folgte das Zeitalter der Aufklärung. Da lernten die Leute endlich, dass man sich nicht durch die Biene oder den Storch fortpflanzt, sondern wie man die Kinder selber macht.


Die Christen wollten, dass sich alle Menschen lieben, und sie taten das auch bei jeder Gelegenheit. Da hatten aber die Römer was dagegen.


Meine Schwester ist sehr krank. Sie nimmt jeden Tag eine Pille. Aber sie tut das heimlich, damit sich meine Eltern keine Sorgen machen,


Auf dem Standesamt geht es sehr feierlich zu. Während ein älterer
Mann im Hintergrund leise orgelte, vollzog der Standesbeamte an meiner Schwester die Ehe.


Wenn der Schutzmann die Arme gespreizt hat, will er damit verkünden, dass er gerade keinen fahren lässt.


Eines der nützlichsten Tiere, die wir besitzen, ist das Schwein. Von ihm kann man alles verwenden, das Fleisch von vorn bis hinten, die Haut für Leder, die Borsten für Bürsten und den Namen als Schimpfwort.


Es waren fast alle Rassen vertreten. Zur Begutachtung mussten die Besitzer mit ihren Hunden vor die Jury treten, die meisten von ihnen wedelten dabei freudig mit dem Schwanz.


Alle Fische legen Eier. Die russischen sogar Kaviar.


Der Tierpark ist toll. Da kann man Tiere sehen, die gibt es gar nicht.


Viele Hunde gehen gern ins Wasser. Manche leben sogar immer dort, sind die Seehunde.


Butter wird aus Kühen gemacht sonst heißt es Margarine.


Die Periode der Königin Elisabeth dauerte 30 Jahre

Im Dreißigjährigen Krieg nannte man die besten und stärksten Soldaten Muskeltiere.

Das Problem mit den alten Leuten wird nicht weniger, obwohl so viele sterben. Aber es wachsen ja auch immer neue nach.

Es gefällt mir gar nicht, wenn in einem alten Film nur tot Schauspieler mitspielen.

Eine Halbinsel ist eine Insel, die noch nicht fertig ist.

Der Ätna ist ein sehr tätiger Vulkan. Erst letztes Jahr hatte er eine Erektion.

Der Sant-Lorenz-Strom liegt in Amerika. Er ist so lang und breit, dass er in Europa gar keinen Platz hätte.

Orgel und Klavier unterscheiden sich vor allem dadurch, dass an der Orgel die größeren Pfeifen sitzen.

Eine katholische Schwester kann nicht austreten(andere Bedeutung: scheißen), da sie zeitlebens im Kloster leben muss.

Neben Prunksdulen hatten die Ritter auch heizbare Frauenzimmer.

Caesar machte das Segel voll und jeder stand bei seinem Haufen.

Graf Zeppelin war der erste, der nach verschiedenen Richtungen schiffte.


1 Kommentar soulys verlinken 29.9.06 18:46, kommentieren