FAK-Wandertag 2006

Nettersheim

Wir schreiben das Jahr 2006, genauer gesagt den 15. Juni 2006...Nun endlich fand der langersehnte FAK-Wandertag der Klasse 9f statt. Stellen wir uns nun die Frage, was ein FAK-Wandertag ist und vergessen sie auch gleich wieder. Wichtig ist nur, wozu er dient; Lehrer: zur Festigung der Klassengemeinschaft, Schüler: zum Party machen!
Obwohl Schüler des Wirteltor Gymnasiums und "Elite der Landes" (Fr. Queren-Shibli) wissen sollten, dass der Feiertag Happy-Kadaver mal wieder anstand und sämtliche für das leibliche Wohl sorgende Geschäfte (für etwas Einfältigere: Fressbuden) geschlossen haben, fanden sich trotzdem einige Schüler vor geschlossenen Toren des "Gasthofes zum goldenen M" ein.
Erst nach einer einstündigen, lauten und erheiternden Busfahrt, erfuhr die Klasse, dass die weibliche Begleitperson nicht in Herrn Mauels Tasche (bereit zum aufblasen) wartete, sondern in einem Smart(ie) mit Leverkusener Nummernschild vorfuhr. Es handelte sich um...tatatata...Herr Mauels Tochter genannt Herr Mauels Tochter.
Nach einem blutrünstigen Kampf ums Überleben bzw. die Zimmerverteilung, markierten Johanna, Diana, Elena und die Soulsisters im hinteren Teil des Ganges ihr Revier mit Klamotten, Kosmetik, iPod-Log-Stations etc. Nachdem die Bewohner auch die Zimmer der Anderen aufs gründlichste untersucht hatten, um sicher zu sein, dass ihres immernoch das coolste, größte und am besten ausgestattete war, wagten sie sich auf die immer dazugehörende Wanderung, die Herrn Mauel zu Folge nur 1 bis 1 1/2 Stunden dauern sollte... Anscheinend hatte er sich "etwas verrechnet", denn als die Nachzügler erst nach etwa 5 stunden, also mitten in der Nacht wieder in der Jugendherberge ankamen (man darf doch wohl mal ein wenig übertreiben, oder?!?!), war schon fettes chillen angesagt! Der Versuch Marilyn Monroe wieder unter die Lebendigen zu bringen scheiterte an der Blaskraft (nicht zu verwechseln mit der Gewixxkraft) des Föhns von Elena. Die kreative Phase der Mädels wurde durch diese Niederlage jedoch nicht unterbrochen. Die neuste Idee war eine Sendung names "Hosentausch" an das Management von RTL2 zu verkaufen, die dort im Abendprogramm (ab 12 Uhr) als neue Telenovela ausgestrahlt werden sollte. Einzig und allein um das Niveau dieses Senders zu wahren.

1 Kommentar soulys am 24.6.06 00:41, kommentieren