WM FOR THE GIRLS

Diashow

Endlich sind auch die Fotos zu unserer WM for the girls da!

5 Kommentare soulys am 9.9.06 14:46, kommentieren

Essen!

Am 4. Juli 2006 fand das Halbfinalspiel zwischen Deutschland und Italien statt und da sich einige Personen, die sich durchaus dazu geeignet hätte, das Spiel mit ihnen gemeinsam zu sehen, auf dem Weg nach Griechenland befanden, entschieden Bine, Johanna und die Soulsisters einen Mädelsabend zu veranstalten. Was tut man an einem Mädelsabend? Zitat Johanna Schneider: "Wir grillen, gucken Fußball, labern über Typen und probieren unsere neuen Dildos aus."
Johanna und Lisa hatten zu Hause bereits Kräuterbutter und Tortellinisalat gemacht, Franzi sollte sich um die Würstchen kümmern und Bine steuerte Getränke dazu bei. Spontan machten die Mädels auch noch Schweinescheiße oder Schweinecreme (ne, Bine?!?) und kamen gegen 8 endlich zum essen. Bei der WM FOR THE GIRLS sollte natürlich Fußball geguckt werden, aber ganz heimtückischer Weise hatte der Sender Pro7 an diesem Abend 5 (!) Folgen "Sex and the city" im Programm. Trotzdem blieben die Mädels (halbwegs) stark und sahen sich das Spiel an. Bine wurde leider schon um 11 abgeholt; genauer betrachtet zu ihrem Glück, da ihr so etliche Kalorien erspart blieben. Um nicht an ihrer Trauer um die Niederlage der Deutschen zu ersticken, setzten sich die Verbliebenen nach draußen und kokelten mit Brot rum. Dann machten sie sich eine Kaffee und begannen bei dem restlichen Essen mit wirklichen Mädelsdingen (die Dildos waren noch nicht an der Reihe, sorry Patrick, falls du auf diese Stelle wartest). Als erstes guckten sie einen Film mit der geilen Sau Johnny Depp (das hat nicht Lisa geschrieben, Chris).
Die folgenden Taten der 3 sind ganz gut in Bildern festgehalten worden: sie guckten zuerst Chocolat, dann Ya-Ya Sisters, wobei sie mitterdrin mit einer kleinen Fotosession begannen, leerten eine Flasche Erdbeersekt, vertilgten die reichlich verbliebenen Fressalien (wobei dich die Geschirrmenge auf dem Wohnzimmertisch stündlich verringerte), tranken noch mehr Kaffee, lasen die BravoGirl, kamen auf die tolle Idee die Jungs auf dem Weg nach Griechenland (morgens um zwanzig vor 6) anzurufen, guckten Terminal, liefen wiederholt (eigentlich immer abwechselnd) aufs Klo. Als immer mehr Anzeichen von Müdigkeit auftraten und die Mädels Gefahr liefen einzuschlafen, machten sie sich "frisch" und fingen irgendwann an Gesellschaftsspiele zu spielen, um sich wach zu halten.
Lisa und Johanna wurden um 12 abgeholt, hielten es jedoch nicht für nötig sich was anzuziehen.
Alles in allem also eine wirklich gelungene WM FOR THE GIRLS, die nur darauf wartet wiederholt zu werden, mit oder ohne Fußball, wen interessieren schon 20 Männer, die rumlaufen und 2 die kaugummi-kauend fast nur rumstehen, wenn man Mr. Big haben kann?
Haut rein, Mädels!

3 Kommentare soulys am 6.7.06 21:56, kommentieren