Soulsisters on Tour

15.12.2006 - 16.12.2006

Adventskaffee


Da die Soulsisters sich jetzt so lange nicht mehr gemeldet haben, ist es an der Zeit nochmal über sie zu berichten. Anlässlich der Adventszeit haben sie sich gedacht einen ADVENTSKAFFEE zu veranstalten, richtig schön gemütlich mit Selbstgebackenem und Kaffee. Diana und Johanna sollten mit von der Partie sein, naja, Johanna war nicht die ganze Zeit da, wegen ihrer Gehirnerschütterung.
Jedenfalls wurde eingekauft, gebacken, alles drecking gemacht, dekoriert, genascht, Pizzateig belegt, Hefezöpfe geflochten... Als dann endlich die Küche wieder aufgeräumt, der Teig von den Wänden gekratzt und der Boden gekehrt war, machten die Vier es sich auf den Sofen gemütlich und schauten einen Film. Man könnte ja äußerst brutale Horrorfilme gucken, aber nichts geht über WALT DISNEY Zuerst Lion King, später Sleeping Beauty, doch das war dann eine Nummer zu groß. Eine Alternative war Shrek 2, der anfangs jedoch ein Stummfilm zu sein schien, der Hauptfilm war dann doch wieder in Ton und Farbei, wobei das kaum noch eine interessierte.
Der gelunge Abend endete mit einem Glas Erbeersekt: "Ein Hoch auf die Mädels den Adventskaffee."


Allen noch eine schöne Adventszeit, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!!!

1 Kommentar soulys am 21.12.06 18:06, kommentieren

14.10.2006

Jetzt ist die eine Soulsister aus England zurück und sie kann euch beruhigen, sie ist noch Single =)
Kaffee gabs leider nicht allzu viel, da Starbucks teuer ist, trotzdem waren alle immer recht lustig drauf...
Ja, sie sind auch mit der Fähre gefahren^^
Liebe Grüße an alle Leser!

1 Kommentar soulys am 14.10.06 20:11, kommentieren

2.10.2006

hmmmm...=(
Am Sonntag(1.Okt.2006) morgen(12:00Uhr) ist (Lisa) die eine der beinen Soulsister mit Johanna, Daniel, Falco, Hanna und Rike bis Samstag (14.Okt.2006) mit dem Bus (auch Fähre???) nach England (auf Tour) gefahren.
Was die da will?... Das hat sich die eine auch gefragt...aber was sie da haben wird ist ihr KLAR: Spaß=) Das liegt halt in ihrer Natur!!
Genauso wie SHOPPEN und KAFFE trinken....bei Starbucks (gibts das überhaupt in the UK?) um geile Typen kennen zu lernen, wa?!
In der Zeit muss andere sich halt um ein paar Schen überlegen, die man noch so aufschreiben könnte.
Also liebe Grüße nach England, und habt ja viel Spaß!

6 Kommentare soulys am 2.10.06 13:57, kommentieren

25.08.2006

OpenAirKino

Also da waren die Soulsisters nun vorm Stadtcenter und warteten mit Nik auf Jan. Erstmal noch etwas Verpflegung kaufen... natürlich nicht zu viel, da man sich ja auch bei den anderen was gammeln könnte (wenn denn mal jemand was hätte, ne?!?!).
Auf der Fahrt nach Jülich stieg dann auch noch der Bauer (ohne Joelle*traurig,traurig*) zu.
Und wie sollte es anders sein, wenn man sich mal vom PC wegreißt um an die frische Luft zu gehen??? Es regnet die ganze Zeit!
In Jülich selber kamen dann noch Anna (mit ihrem tollen WM-Regenschirm, also ich muss sagen, der hatte Style ) und Marcus.
Nachdem klar gegen das "Kuba" gestimmt wurde, fanden wir uns inner Ecke eines Eiscafés wieder. Die Kellnerin hatte etwas Probleme damit die verschieden Kosten auszurechnen, naja,"es war ja auch schon spät", ne?! Als dann alle das bezahlt hat, was sie sollten (hoffen wirs) machten sich die Soulys & die Anderen sich aufn Weg zum Brückenkopfpark. Natürlich waren sie so früh, dass noch nicht mal Einlass war, da hamse sich erstmal auf Nik's Decke gepflanzt.
Endlich drinnen, erstmal aufs Klo *lol*, sich an der Pommes-Bude, ein paar (heilige) Kalorien holen und sich dann die Gespräche der "Mädels" hinter ihnen belauschen...war schon mal ein geiler Anfang.
Also zu dem Film (Brokeback Mountain) selber sagt der Autor dann mal nichts, das soll jeder für sich rausfinden und seine Meinung haben.
Pause: erstmal wieder aufs Klo, und durchnässt wieder unter der überdachten Sitzfläche angekommen. Irgendwann war der Film (mit dem "übelsten Popo-Sex") zuende und alle sind durch den Regen bäg, und ab ins warme Auto, das schon auf sie wartete. Mit Zwischenstop in Dürens City gings dann ab nach Langerwehe.
Und was ist eine Übernachtung der Soulsisters OHNE Fressorgie?? Nichts! Nach dem 2. Film an dem Tag (Die Gaygaygay-Geisha) waren sie dann totmüde und der einzige Gedanke galt dem Bett!

2 Kommentare soulys am 27.8.06 12:57, kommentieren

Pfadfinder

Als ich so in meinem Kämmerlein saß. dachte ich mir, dass es sinnvoll wäre auch mal etwas über mein Hobby zu schreiben. The message is Pfadfinderei, Alda!!! Wie die meisten von euch sicherlich wissen, bin ich Mitglied im Pfadfinderstamm Langerwehe (übrigens die nettesten, schönsten, lockersten etc. Pfadfinder im Bezirk Düren und überall).
Glücklicherweise habe ich bereits die offizielle Homepage der DPSG-Langerwehe verlinkt (Pfadfinder Langerwehe) und euch somit die Türen zu einer neuen Welt geöffnet. Ich weiß nicht, was ihr euch unter "Pfadfindern" vorstellt, aber wir sind mit Sicherheit keine Leute, die den ganzen Tag im Wald nach Spuren suchen und von Maden und Käfern leben.
Die letzte große Aktion war "Das Baulager", ein Sommerlager, bei dem wir zwei Wochen in Zelten schliefen, kochten und...lebten. Außerdem BAUTEN wir natürlich; eine Brücke, ein Baumhaus, Skulpturen, ein Lagertor und einen Altar. Die zwei Wochen haben alle Teilnehmern (wir waren so an die 25) einiges gelehrt, ob es nun darum ging wie man mit einer Säge oder Axt umgehen muss oder wie man Forellen frisch in der Glut eines Feuers zubereitet. Vielleicht denkt ihr jetzt "Was sind das denn für Freaks?", ich kann nur sagen, dass ihr euch ein eigenes Bild machen solltet, bevor ihr so urteilt und dazu rate ich euch wirklich einmal auf der Homepage nachzulesen, was genau wir machen und euch das ein oder andere Video anzusehen (-> diese zeigen sehr deutlich, wie viel Spaß das Pfadfinderleben macht ).

6 Kommentare Lisa am 14.8.06 20:07, kommentieren

21.07.2006

Es sind zwei weitere Sturmfreifeten ins Land gegegangen und vielleicht hat der Autor dieses Blogs Lust ein wenig darüber zu schreiben.
Ich für meinen Teil verabschiede mich hiermit, da ich jetzt zwei Wochen Urlaub in Italien, Griechenland, Miami, New York etc. mache (->zumindest fast).
Ich werd euch alle vermissen und hab euch ganz doll lieb, schreibt fleißig ins Gästebuch!

3 Kommentare Lisa am 21.7.06 09:19, kommentieren

12.07.2006 + 13.07.2006

Guten Morgen (15:13 Uhr),
da Johanna Schneider und ihr Bruder seit Montag (10.07.2006)in einem elternlosen Heim hausen, beschlossen sie am besagten Mittwoch "ein paar" Leute einzuladen.
Es begann eigentlich gegen 11:00 Uhr morgens als Daniel mit den Zug nach Langerwehe kam und er und Lisa nach einer Stunde Oliver-Pocher-Videos-gucken zu Johanna wanderten. Dort begannen sie mit den Vorbereitungen, zunächst jedoch etwas gemütlicher als geplant (am Fernsehen). Erst als sie Falco an der Kirche abgeholt hatten, begaben sie sich zu diversen Supermärkten um Zutaten für den Tortellinisalat und ein wenig Pizza für sich zu kaufen. Im "Comet" trafen sie sogar auf eine ehemalige Freundin, die sie herzlich begrüßten indem sich zum Beispiel Falco zu den Fischen gesellte.
Als der Schreck überwunden und alles sicher verstaut war, konnten sie endlich zurück zu Johanna um etwas zu essen (wurde langsam mal wieder Zeit!). In den nächsten zwei Stunden brachten Patrick (der auch dazu gestoßen war) und Johanna, Falco zum Bahnhof, während Lisa und Daniel hinterherkamen und warteten um Shisha-Tabak zu kaufen. Kurz darauf, nach dem Erscheinen von Verena, Tina, Maren und Henrike machten sich alle (bis auf Johanna und Lisa) auf den Weg um Bier zu kaufen (in den Taschen irgendwas um die 65 Euro). Nach einer dreiviertel Stunde kehrten sie mit einem Kasten Reissdorf Kölsch, einem Kasten Becks, einem Kasten (ohne Kasten) Öttinger Pils, einem Kasten Cola etc., zwei Sixpacks Mix-Zeug und einem Pack mit vier Flaschen Desperados zurück. Mehrere andere Gäste (der Autor möchte keine Namen nennen, aus Angst jemanden zu vergessen) trafen ein und ein Kasten Bier war bereits nach einer Stunde geleert, deshalb zogen Patrick, Lisa, Dennis, Henrike, Yvonne und Daniel noch mal los, um zwei Kästen Bitburger Stubbis zu kaufen. "Lustiger"-Weise begegneten sie auf dem Rückweg Lisas gesamter Familie, die jedoch nicht allzu viel dazu zu sagen hatten.
Der Abend begann "amüsant" und "stimmungsgeladen" zu werden ...Okay, Fakten: Im Laufe des Abends verwandelte sich die Wiese der Familie Schneider in ein Schlachtfeld, mehrere Leute guckten zu tief in die Flasche, die Toiletten glichen Dixi-Klos und alle Kästen Bier leerten sich (fast von alleine) bis zu Morgen. (Genaueres wird an dieser Stelle nicht erwähnt um die Anonymität der Betroffenen zu wahren und niemanden in Schwierigkeiten zu bringen, ne JOHANNA UND DENNIS. Wir wollen ja nicht übertreiben und es ging wirklich relativ friedlich zu.)
Die meisten schliefen einige Stunden und um 8:00 begannen die Räumungsarbeiten, die schneller erledigt waren als erwartet, da viele helfende Hände helfend halfen.
Während der nächsten Stunden verabschiedeten sich die meisten und gegen 13:00 Uhr war das Haus am Pochmühlenweg 73 wieder halbwegs sauber und von Ungeziefer (sowohl Ameisen als auch Gäste) befreit.
So, das wars auch eigentlich, wir haben das wirklich gut geregelt bekommen und deshalb STURMFREI 4 EVER !!!!

6 Kommentare soulys am 13.7.06 15:53, kommentieren